Der Anfang

18.11.2012

Hallo, schön das du den Weg zu meinem ersten Ausflugsbericht gefunden hast.

Lyra ist nun ein paar Tage in Deutschland und schon muss sie wieder in einen Flieger, aber diesmal nur für ca. 90 Minuten, denn solange dauert der von Condor angebotene Rundflug über die Alpen. Ich denke, verschneit sehen die Alpen besonders schön aus. Hoffentlich werden auch die Scheiben ordentlich gereinigt, damit ich etwas filmen und fotografieren kann.

 

Zu Hause

Um 7:00 Uhr klingelte der Wecker. Wir duschten, zogen uns an und eine Stunde später saßen wir im Auto Richtung Flughafen. Die Autobahn war weitesgehend leer, so daß wir eine angenehme Fahrt hatten. Etwa um 8:30 Uhr parkte ich am P0 und wie begaben uns zum Terminal 3.

 

Am Flughafen Stuttgart

 

Als wir am Terminal 3 antrafen, musste ich an der Anzeigetafel feststellen, das wir zurück zum Terminal 2 mussten, dort warteten schon einige Passagiere, da auch TUIfly am heutigen Sonntag einen Alpenrundflug durchführte. Nach dem einchecken gab es die erste kleine Enttäuschung...keine freie Platzwahl. Wir bekamen die Plätze 20C & 20D zugewiesen, die uns nicht nur durch den Gang des Fliegers trennte, sondern auch noch direkt am Flügel waren. Doppelbeschissen.

 

Die erste grosse Überraschung war nach dem Boarding die Fahrt zum Flieger. Ich ging davon aus, das es ein ganz normaler A320-200 mit gelb-weisser bzw. blau-weisser Lackierung war. Aber zu meiner Freude bekamen wir einen A320 mit Retrolook.


 

Nach dem Einsteigen wurden alle Passagiere von einer hochmotivierten Crew begrüsst und es wurde ein Video zur Sicherheitsunterweisung gezeigt. Dieses Video unterschied sich von allen bisherigen die ich kannte, da es ziemlich witzig war. Unter anderem erschien in diesem Film Michael Schuhmacher, Marily Monroe, Winnetou & Old Shatterhand, Charly Chaplin und Neil Armstrong.

Als ich von einer Flugbegleiterin hörte, das man einen Blick in das Cockpit werfen durfte, habe ich keine Sekunde gezögert und bin mit meiner Kamera nach vorne gelaufen.

Und dann ging es los. Den Start konnte man auf den Monitoren mittels Aussenkamera mitverfolgen. Nach dem Start ging es von Stuttgart erstmal Richtung Bodensee und über Friedrichshafen. Danach überflogen wir die Schweizer Alpen, danach das österreichische Gebirge und die italienischen Dolomiten. Auf dem Rückflug passierten wir dann noch die Zugspitze. Während des ganzen Fluges wurden die Passagiere mit allerlei Informationen gefüttert. Insbesondere die Fliegerreibegriffe fand ich besonders interessant. Die Flughöhe schwankte zwischen 5000 (1524m) und 10000 Fuß (3048m). Alles in allem hat sich dieser Sonntagausflug gelohnt. Erfreut euch nun an den Alpenbilder und im Anschluss an den kleinen Videoclip.

Die Zugspitze